Rasierer Test und Vergleich – die besten Elektrorasierer

Hallo und herzlich willkommen auf unserem Verbraucherportal! Wir präsentieren auf dieser Seite alle wichtigen Informationen rund um das Thema Rasieren. In unserem Rasierer Test findest du viel wissenswertes, sowie ausführliche Produkt Empfehlungen.

Falls du auf der Suche nach einem neuen Rasierer bist, dann ist unser Portal genau richtig für dich! Ein Rasierer sollte man nicht einfach willkürlich kaufen, sondern sorgfältig nach den eigenen Bedürfnissen auswählen. Unsere Elektrorasierer Test hilft bei der Auswahl eines geeigneten Gerätes.

Die aktuellen Topmodelle aus dem Elektrorasierer Test:

Testberichte aus dem Rasierer Test

1. Braun Series 9 9296cc – Der beste Rasierer

Braun Series 9 9296cc Elektrischer Rasierer (mit Reinigungsstation und Leder-Etui, Rasierapparat, Elektrorasierer) chrom
zu Amazon*
Der erste Elektrorasierer in unserem Rasierer Test kommt direkt aus Deutschland von der Marke Braun. Der Braun 9296cc ist das neuste Top Modelle und wurde erst vor kurzem auf den Markt gebracht. Das Design dieses Rasierers ist absolut top. Das Modell wird in einem edlen Chrom-Look geliefert, welcher wirklich sehr gut und hochwertig aussieht.

Die Braun Series 9 verfügt über 5 Rasierelemente, welche mit 40,000 Scherbewegungen pro Minute für ein unschlagbar gutes Rasierergebnis sorgen. Die sogenannte 10-D Konturanpassung, welche komplett neu entwickelt wurde, sorgt dafür, dass sich der vollständig flexible Kopf optimal an die Haut des Nutzers anpasst – damit ist eine sanfte Rasur garantiert.

Auch für die Reinigung des Gerätes ist mehr als vorgesorgt. Der Rasiert kommt mit einer 5-Stufen-Reinigungs- und Ladestation welche auf Alkoholbasis per Knopfdruck den Rasierer reinigt. Aufgrund der Alkoholbasis ist ein entfernen der Keime und Bakterien garantiert! Nach der eigentlich Reinigung wird der Rasierer automatisch getrocknet und aufgeladen – sehr praktisch!

Einziger Nachteil dieses Rasierers ist der doch sehr hohe Preis. Das Vergleichsmodell, der Braun Series 9 9090cc, liefert fast den selben Funktionsumfang und ist deutlich günstiger zu erhalten. Klar, der 9296cc ist die Weiterentwicklung und liefert ein minimal besseres Ergebnis, allerdings kostet er dementsprechend. Für den Titel bester Rasierer hat es in unserem Test jedoch ohne Probleme ausgereicht.

Auch eine Nassrasur war im Elektrorasierer Test möglich. Wie alle Modelle ist der Braun 9296cc wasserdicht und kann somit auch unter der Dusche verwendet werden. Seine Wet&Dry Funktion ermöglicht auch das Einsetzen von Schaum, Gel und sonstigen Pflegeprodukte – somit liefert der Braun Rasierer also ein optimales Rasiergefühl.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass der Braun Rasierer den Ausdruck bester Rasierer verdient hat. Er besitzt alle Funktionen des günstigeren Vorgängermodells, der Braun 9090cc, und hat diese verfeinert und optimiert. Auf der anderen Seite ist er allerdings auch recht teuer und das obwohl doch recht viel Plastik verarbeitet wurde.

Vorteile
  • nahe und glatte Rasur möglich
  • sehr edles Chrom-Design
  • alkoholbasierte Reinigungsstation
  • 40,000 Scherbewegungen
  • Wet & Dry Technologie
Nachteile
  • sehr teuer (fast doppelt so teuer wie der Vorgänger)
  • viel Plastik verarbeitet (für den Preis)

2. Braun Series 9 9090cc – Das unschlagbare Preis/Leistungs-Verhältnis

Braun Series 9 9090cc Elektrischer Rasierer (mit Reinigungsstation, Wet und Dry Rasierapparat, Elektrorasierer) silber
zu Amazon*
Das nächste Modell aus unserem Elektrorasierer Test kommt ebenfalls von der Marke Braun, ist jedoch eine Generation älter. Dennoch ist der Braun 9090cc eines der beliebtesten Modelle in unserer Liste.

Nicht ganz so schick, wie der Braun 9296cc, ist er in den Farben schwarz und silber verfügbar. Doch auch diese können sich durchaus sehen lassen und weisen ein sehr anschauliches Design auf.

Dieser Rasierer ist der direkte Nachfolger des Braun Series 7 799cc und weißt eine ähnliche Funktionsweise auf. Neu ist der Extra-Trimmer, bekannt unter dem Namen „Direct & Cut“. Der Extra Trimmer hilft dabei Haare aufzufangen, welche in unterschiedliche Richtungen wachsen und sorgt somit für eine bessere Rasur. Ansonsten hat Braun noch viele kleinere Verbesserungen vorgenommen.

Das Modell kann mit 40,000 Scherbewegungen pro Minute überzeugen – eine deutliche Verbesserung zur älteren Series 7 Produktlinie. Auch das Gefühl auf der Haut ist sehr angenehm, wobei der 9296cc, unser Rasierer Testsieger, für ein etwas sanfteres Gefühl sorgen konnte.

Der Hauptgrund für die hohe Platzierung ist jedoch ohne Frage das unschlagbare Preis/Leistungs-Verhältnis. Der 9090cc ist deutlich günstiger als der neue Braun 9296cc und kann dennoch mithalten, was das Rasierergebnis angeht. Wer also nicht bereit ist eine Unmenge an Geld, für kleinere Verbesserungen, zu investieren sollte zu diesem Modell greifen.

Auch die bekannte und beliebte Reinigungsstation von Braun ist in diesem Preis enthalten. Die Alkoholbasierte Waschstation pflegt und lädt den Rasierer ohne jeglichen Aufwand. Der Funktionsumfang ist dabei identisch zum Braun Series 9 9296cc. Top!

Der Braun Series 9 9090cc ermöglicht mit seiner Wet&Dry Funktion ebenfalls eine Nassrasur. Das Gerät kann somit kombiniert mit Gel und Schaum eingesetzt werden – natürlich kann man das Gerät auch ganz bequem unter der Dusche verwenden.

Im Rasierer Test empfehle ich den Braun Series 9 9090cc jedem, der ein optimales Rasierergebnis für eine vernünftige Summe Geld haben möchte. Auf die Extra-Features des neueren Modells kann man für diesen Preisunterschied meiner Meinung nach durchaus verzichten. Letztendlich muss dies aber jeder für sich selbst entscheiden –  für den Titel bester Rasierer hat es nicht ganz gereicht, aber immerhin für den Preis/Leistungs-Sieger.

Vorteile
  • nahe & glatte Rasur
  • 40,000 Scherbewegungen
  • Wet&Dry Funktion
  • optimales Preis/Leistungs-Verhältnis
Nachteile
  • viel Plastik verarbeitet
  • minimal schlechteres Ergebnis als beim 9296cc

3. Philips S9711/31 Series 9000 – Der beste Rotationsrasierer für Bart und Kopf

Philips Series 9000 Nass- & Trockenrasierer (Reinigungsstation Plus, Bartstyler) S9711/31
zu Amazon*
Nachdem wir uns nun 2 Folienrasierer angeschaut haben, ist es an der Zeit einen Rotationsrasierer unter die Lupe zu nehmen. Wer hier der Platzhirsch auf dem Markt? – die Frage stellt sich nicht. Seit Jahren ist Philips der Marktführer und auch der neue Philips S9711/31 kann vollends überzeugen.

In unserem Rasierer Test fanden wir dieses Modell am komfortabelsten. Der Rotationsrasierer ist wirklich sehr sanft zur Haut und somit optimal für Leute mit unreiner oder rauer Haut geeignet. Auch für eine Kopfrasur ist dieses Geräte zu empfehlen, da sich der Kopf optimal an die Haut anpassen kann und eine, für einen Rotationsrasierer, sehr nahe Rasur ermöglicht.

Der Scherkopf, bestehend aus 3 Köpfen, kann sich aufgrund der sogenannten DynamicFlexHeads optimal an die Haut des Nutzers anpassen. Dabei lassen sich diese gleich in 8 verschiedene Richtungen bewegen, dass sind 3 Richtungen mehr sind als beim Vorgängermodell, dem Philips S5110/06.

Auch eine Reinigungsstation sowie eine Reinigungskartusche sind im Lieferumfang enthalten. Per Knopfdruck ist es so möglich, den Philips Rasierer zu reinigen, zu ölen und zu trocknen. Allerdings kommt die Reinigungsstation in Sachen Gründlichkeit nicht ganz an die von Braun ran.

Negativ im Rasierer Test aufgefallen ist der Fakt, dass der Akku nicht tauschbar ist. Dieser ist fix im Gehäuse verbaut und somit nicht ohne größeren Aufwand wechselbar. Positiv aufgefallen hingegen, ist die deutliche Anzeige des Ladestatus auf dem umfangreichen LED-Display.

Auch der Philips S9711/31 verfügt über eine Dry&Wet Funktion wobei diese bei Rotationsrasierer in der Regel eher weniger zum Einsatz kommt. Dennoch, wer möchte kann also alle herkömmlichen Zusatzprodukte wie Gel und Schaum verwenden.

Zusammengefasst hat Philips hier einen sehr guten Rotationsrasierer abgeliefert der nicht ohne Grund bei Kundenrezensionen sehr gut abschneidet. Wer jedoch nicht bereit ist den, für einen Rotationsrasierer, sehr hohen Preis zu bezahlen kann sich auch den Philips PT860/16 anschauen.  Wir halten den Preis für gerechtfertigt und krönen den Philips S9711/31 zum besten Rotationsrasierer.

Vorteile
  • sehr sanft zur Haut
  • Reinigungsstation
  • praktisches LED-Display
  • Wet&Dry Funktion
  • 60 Min / 1 Std Laufzeit
Nachteile
  • fest verbauter Akku
  • recht teuer für einen Rotationsrasierer
  • teure Ersatzteile (unpraktisch auf Dauer)

4. Braun Series 7 799cc – Der Klassiker im Rennen

Braun Series 7 Elektrischer Rasierer 799cc-7, mit Reinigungsstation Clean&Charge
zu Amazon*
Wir kommen in unserem Elektrorasierer Test noch einmal zurück zu Braun. Ich habe lange überlegt, ob ich diesen Rasierer mit in die Liste nehmen möchte, da die Braun Series 7 ursprünglich im Jahre 2010 veröffentlich wurde. Dennoch habe ich mich dazu entschieden die Braun Series 7 im Rasierer Test zu erwähnen, denn der Brau Series 7 ist der wohl bekannteste, beliebteste und meist verkaufte Rasierer – nicht ohne Grund!

Der Rasierer liefert immer noch ein solides und gutes Ergebnis. Der Scherkopf besteht aus 3 verschiedenen Trimmern – zwei äußere so genannte “OptiFoil” und einem in der Mitte platzierten Trimmer, dem so genannten “ActiveLift”.

Die Optifoil Trimmer sorgen dafür, dass die normalen Barthaare geschnitten und getrimmt werden, während der ActiveLift Trimmer dazu dient, hartnäckig eingewachsene Haare zu entfernen. Um dies effektiv zu erledigen werden 10,000 Micro-Vibrationen erzeugt.

Hauptgrund für die Aufnahme in die Liste ist die Verarbeitung des Rasierers. Anders als bei der neuen Braun Series 9, besteht hier der Kopf des Rasierers nämlich aus Metall. Ich persönlich finde das ein sehr angenehmen Gefühl, da es die Verarbeitung durchaus aufwertet.

Auch eine Wet&Dry Funktion ist bei dieser Produktserie bereits enthalten. Somit ist das Rasieren auf feuchter Haut in Kombination mit Pflegeprodukten kein Problem! Auch eine Reinigungsstation wird mitgeliefert, ist jedoch nicht ganz so komfortable in der Benutzung bei neueren Modellen.

Als Fazit lässt sich im Elektrorasierer Test sagen, dass der Braun Series 7 nach wie vor einen Blick wert ist. Das damalige Top Modell ist heute recht günstig zu erhalten und kann nach wie vor mit billigeren Varianten der aktuellen Produktlinie mithalten. Wer umbedingt einen Metallkopf haben will, ist mit diesem Rasierer sehr gut beraten. Wer jedoch stets ein optimales Rasierergebnis erhalten will, sollte auf die deutlich jüngere Technologie der Series 9 setzen.

Vorteile
  • Reinigungsstation
  • hochwertiger Scherkopf aus Metall
  • Wet&Dry Technologie
Nachteile
  • neuere Modelle liefern besseres Ergebnis
  • neuere Modelle liefern besseres Design

5. Philips PT860/16 – Günstiger und beliebter Elektrorasierer

Der Philips PT860/16 Elektrorasierer ist einer der beliebtesten Rasierer auf dem Markt und wird seid 2012 ständig weiterentwickelt. Wenn du einen Rotationsrasierer gegenüber einem Folienrasierer bevorzugst und dein Budget etwas begrenzt ist, könnte der PT860 genau die richtige Wahl sein.

Der PT860 ist ein PowerTech, Wet & Dry Elektrorasierer mit vielen praktischen Features und nur wenigen Mängeln. Der Scherkopf ist beweglich, wenn auch nicht ganz so frei wie beim Topmodell, dem Philips S9711. Hier ist lediglich eine Bewegung in 3 Dimensionen möglich. Der Rasierer besitzt die DualPrecision Technologie aus dem Hause Philips, welche sowohl lange Haare wie auch kurze Bartstoppeln komfortabel entfernen soll.

Als zusätzliches Feature ist der Philips Rasierer mit einem ausklappbaren Präzisionstrimmer ausgestattet, welcher schön breit ausgefallen ist. Somit ist er ideal geeignet um Koteletten und Oberlippenbärten zu trimmen. Auch die Akkulaufzeit ist mit 50 Minuten sehr hoch, der Hersteller gibt eine Ladezeit von einer Stunde an.

 Rotationsrasierer wurden für eine möglichst komfortable Rasur entwickelt – ohne Zweifel kann der Philips Rasierer dieses Ziel erfüllen. Er ist sehr sanft zu der Haut und man muss nur wenig Druck ausüben. Aufgrund seiner etwas klumpigen Bauweise kann es jedoch unter Umständen vorkommen, dass Haare unterm Kinn nur erschwert erreichbar sind.

Philips PowerTouch Rasierer (mit Präzisionstrimmer) PT860/16, 5.4 Watt*

4.1 von 5 Sternen (1506 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 64,62

Zusammengefast ist der PT860 ein kostengünstiger Rasierer, der seinen Job erfüllt und im Rotationsrasierer Test überzeugen konnte. Wer etwas mehr Budget hat und ein präziseres Gerät wünscht, sollte jedoch in ein hochwertiges Gerät aus dem Rasierer Test, wie den Philips S9711 investieren. Ist das Budget jedoch begrenzt, ist man mit diesem mid-level Rasierer optimal beraten – man erhält ein Gerät mit tollen Features wie Wet&Dry Technoligie, Dual Precision, lange Akku Laufzeit sowie einem ausklappbaren Trimmer. Zudem ist der Rasierer sehr einfach manuell zu reinigen.

Vorteile
  • DualPrecision und Wet&Dry Technolige
  • sehr leise Motoren
  • komfortabel und sehr sanft zur Haut
  • kostengünstig und einfach zu reinigen
Nachteile
  • Kopf ist beweglich allerdings nur minimal
  • Haare unterm Kinn nur schwer erreichbar
  • klumpiges Design

6. Panasonic ES-LV95-S803 – die Konkurrenz zum Braun Rasierer?

Panasonic ES-LV95-S803 Rasierer ,
zu Amazon*
Wenn es darum geht eine möglichst nahe und glatte Rasur zu erzielen, sind Panasonic Rasierer definitiv einen Blick wert. Hast du schlechte Erfahrungen mit Elektrorasierern gemacht und möchtest nun wieder zu manuellen Nassrasuren wechseln? Dann solltest du erst einen Blick auf diesen Rasierer werfen, denn dieses Modell aus dem Hause Panasonic liefert eine sehr glatte Rasur.

Panasonic ist eine japanische Mark die vor allem für Qualität steht. Der Panasonic ES-LV95-S803 ist ein Folienrasierer und mit gleich 5 Scherelementen ausgestattet – welche extra darauf ausgelegt sind eine glatte Rasur zu liefern. Damit ist er optimal für Menschen die einen dicken und starken Bartwuchs haben! Das LED-Display ist sehr praktisch und liefert permanent Information über den aktuellen Ladestatus. Zudem kommt das Gerät standardmäßig mit einer Reinigungsstation. Man kann recht schnell erkennen: dieser Rasierer ist sehr an die Konkurrenz von Braun angelehnt.

Der linear Motor des Rasierer erzeugt 14,000 Schwingungen pro Minute und wurde extra so entwickelt, dass ein Ziehen und Kneifen an den Haaren vermieden wird. Dies soll dazu dienen, die Rasur möglichst angenehm zu gestalten.

Technisch gesehen ist bei diesem Gerät alles top. Allerdings fand ich diesen Elektrorasierer nicht so komfortabel wie Vergleichsprodukte aus dem Hause Braun. Der Rasierkopf ist recht klumpig und groß ausgelegt, weswegen man teils nur schlecht an den Nackenbereich kommt. Ich empfehle diesen Rasierer daher nicht für Person mit reizvoller oder unreiner Haut. Ein Rasierer aus der Braun Series 9 ist dann wahrscheinlich besser geeignet!

Genau wie bei den Braun Rasierern ist ein ausklappbarer Trimmer enthalten, welcher dabei hilft Koteletten und Oberlippenbärte zu entfernen.

Panasonic ES-LV95-S803 Rasierer ,*

4.6 von 5 Sternen (160 Kundenrezensionen)

Erhältlich ab: EUR 229,00

Wer jedoch einen sehr kräftigen und starken Bartwuchs hat ist mit diesem Gerät mehr als gut beraten. Dieser Rasierer liefert ab und sorgt für ein sehr gutes und vor allem glattes Rasierergebnis. Man sollte jedoch bereit sein, im Bereich Komfort einige Abstriche zu machen.

Vorteile
  • sehr glatte und gründliche Rasur
  • Scherkopf mit 5 Trimmer
  • gute für dicken und kräftigen Bartwuchs
  • Reinigungsstation
Nachteile
  • etwas klumpiges Design
  • nicht so komfortabel wie die Konkurrenz

7. Braun CoolTec – Sanfte und kühle Rasur

Braun CoolTec Elektrischer Rasierer CT5cc, mit Reinigungsstation (Clean&Charge), grau
zu Amazon*
Ein weiteres Modell der Marke Braun konnte in unserem Elektrorasierer Test in die Top 10 gelangen. Dieses moderne Gerät wurde eigens für eine besonders sanfte Rasur entwickelt und verfügt über eine aktive Kühltechnologie. Ziel ist es die durch die Rasur verursachte Irritationen auf ein Minimum zu reduzieren.

Der Braun CoolTec ist ein Wet&Dry Elektrorasierer, kann also sowohl auf trockene Haut wie auch auf nasse Haut benutzt werden. Wie alle Braun Modelle ist auch der CoolTec 100% wasserdicht und kann somit auch unter der Dusche verwendet werden. Die Modellvariante CT5cc, welche im Rasierer Test verwendet wurde, kommt mit einer Reinigungsstation. Auf Alkoholbasis wird der Rasierer so gereinigt, gepflegt und anschließend aufgeladen.

Um besonders kurze Härchen zu entfernen verfügt der Rasierer über die so genannten SensoBlades von Braun. Diese Trimm-Elemente erfassen und schneiden problematische Haare erfolgreich. Auch ein Barttrimmer ist verbaut.

Einzigartig macht diesen Rasierer jedoch vor allem die aktive Kühltechnologie, welche eigens für extra sensible Haut entwickelt wurde. Der Rasierer kühlt die Haut während des kompletten Rasiervorganges, was Hautirritationen deutlich reduzieren kann – damit wirst du das Badezimmer nie wieder mit einem rot glühendem Gesicht verlassen. Auch das lästige brennen der Haut nach der Rasur wird vermindert.

Der Akku des CoolTec kann je nach Verwendung der Features bis zu 45 Minuten verwendet werden. Allerdings hält der Akku bei permanenter Benutzung der Kühlfunktion deutlich geringer. Diese kann einfach per Knopfdruck, je nach Bedarf, an- und ausgeschaltet werden! Die Schnell-Ladezeit beträgt 5 Minuten, während es 60 Minuten dauert bis der Akku voll aufgeladen ist

Das Fazit des Rasierer Tests ist, dass der Braun CoolTec ein einzigartiger Elektrorasierer ist. Sein Design ist sehr ergonomisch und komfortabel. Zudem ist seine aktive Kühlungstechnologie optimal für sensible Haut. Die Rasur ist wirklich sanft, einziges Minus ist die geringe Akku Laufzeit. Der Braun CoolTec ist der beste Rasierer für Leute mit sensibler Haut, die schnell gereizt ist oder zu kratzen beginnt.

Vorteile
  • aktive Kühlungstechnologie
  • sehr angenehm zur Haut
  • Reinigungsstation
  • gutes Design
  • Wet & Dry Funktion
Nachteile
  • geringe Akku Laufzeit während der Benutzung der Kühltechnologie

Ratgeber-Artikel zum Rasierer Test

Warum ist ein Rasierer Test sinnvoll?

Es gibt zahlreiche Gründe, die für einen Rasierer Test sprechen. Schließlich sollte der Rasierer nicht einfach willkürlich gewählt werden, sondern den eigenen Bedürfnissen angepasst werden – nur so kann man sicherstellen, den besten Rasierer für sich zu finden!

Besonders wichtig sind dabei die folgenden Details:

  • Kosten für den Rasierer
  • Technik des Rasierer
  • Design und Usability
  • Leistung der Geräte

In erster Linie stellt sich vor allem die Fragen nach den Kosten für einen guten und soliden Rasierer. Dabei sollte man bedenken, dass ein gutes Gerät nicht gerade günstig ist. Zudem gilt, dass ein Elektrorasierer aufgrund seiner komplexen Technik teurer ist als ein einfacher Nassrasierer. Wie man sieht ist die Aufgabe, den besten Rasierer ausfindig zu machen nicht so einfach.

Dies liegt natürlich einerseits an der unterschiedlichen technischen Ausstattung dieser Geräte, andererseits sollte man aber keineswegs den Komfort eines solchen Gerätes vernachlässigen.

In unserem Rasierer Test werden wir noch vermehrt auf  diese Kriterien eingehen und diese genauer unter die Lupe nehmen. So findest du einfach und schnell einen Überblick über die wichtigsten Aspekte das Elektrorasierer Tests.

Welche Rasierer Typen gibt es eigentlich?

Rasierer ist nicht immer gleich Rasierer. Natürlich gibt es hier unterschiedliche Geräte, die teils ganz unterschiedliche Funktionsweisen haben. Ein einfacher Nassrasierer ist logischerweise nicht so komplex und bequem wie ein Elektrorasierer. In unserem Rasierer Test kommen natürlich alle Varianten vor.

Welche gängigen Rasierer Typen es gibt findest du hier:

Elektrorasierer
Sie sind die wohl beliebtesten Geräte im Rasierer Test. Ein Elektorrasierer wird mit einem elektrischen Motor angetrieben. Dabei sind diese Rasierer besonders schonend zur Haut und liefern besonders schnell ein zufrieden stellendes Ergebnis ab. Zudem sind sie mit einem Akku versehen – eine Steckdose ist also nicht immer notwendig. Elektrorasierer kann man grob in zwei Kategorien einteilen, Folienrasierer und Rotationsrasierer – mehr dazu findest du hier!

Nassrasierer
Auch diese Geräte sind sehr beliebt. Die klassische Rasur mit einem Nassrasierer wird üblicherweise mit Pflegeprodukten wie Rasierschaum durchgeführt. Mit der klassischen Klingenrasur ist zur keiner Zeit eine Steckdose nötig! Bei unreiner bzw. unebener Haut ist eine Nassrasur jedoch oft problematisch. Zudem wird empfohlen Pflegeprodukte wie Aftershave anzuwenden.

Bartschneider
Auch Bartschneider kommen in unserem Rasierer Test vor. Diese Geräte sind eine besondere Form des Elektrorasierers und dienen in erster Linie zum Kürzen und Schneiden des Bartes. Das ist mit Bartschneidern meist sehr präzise möglich. Sie kommen meist direkt mit verschiedenen Aufsätzen, was ein stutzen der Haare auf unterschiedliche Längen ermöglicht.

Epilierer
Diese Rasierer sind vor allem für Frauen gedacht. Das Gerät dient in erster Linie dazu, die Beine haarfrei zu bekommen. Natürlich ist dies auch für einige Männer anwendbar. Was das Design von Epilierern angeht sind diese meist recht weiblich. Oft findet man Produkte in den Farben pink und violett.

Elektrorasierer online Einkaufen – Wieso lohnt sich das?

Vor allem im Internet stehen für dich als Käufer die Chancen besonders hoch, einen geeigneten Rasierer für dich zu finden. Hier findest du eine große Auswahl, so dass du aus zahlreichen Geräten einfach das passende Modell für dich auswählen kannst. Zudem hast du den Vorteil, dass stets aktuelle Produkte verfügbar sind, während in lokalen Läden oft Auslaufmodelle verkauft werden. Zudem kannst du dich in unserem Rasierer Test vorab informieren, welcher Rasierer am besten geeignet ist und eine besonders gute Rasur bietet.

Die besten Rasierer kannst du dann im Internet einfach suchen und zum besten Preis kaufen. Oft kannst du hier viel Geld sparen, da die Preise im Internet meist günstiger sind als die Preise im Handel vor Ort. Der Grund dafür ist offensichtlich: Ein Ladenbesitzer muss Miete für sein Ladenlokal bezahlen, während der Anbieter im Internet nur ein Lager unterhalten muss. Hinzu kommen natürlich noch eventuelle Personalkosten. Somit können Online-Händler oft günstigere Preise anbieten, was positiv für dich als Käufer ist.

Ein weiterer positiver Punkt ist die Auswahl. Online hast du für gewöhnlich mehr Möglichkeiten einen Rasierer für dich zu finden. Der Platz beim Händler ist hingegen oft begrenzt. Zudem findet man dort oft Auslaufmodelle der Hersteller, welche von vorne rein schon nicht mehr auf dem neusten Stand sind.

Somit spricht nichts gegen einen Online Kauf. Wir empfehlen dir hier Amazon, da die Auswahl hier am größten ist. Zudem findest du auf Amazon meist  die besten Preise.
Auch bei Garantie-Fällen ist Amazon sehr zuverlässig.

Rotationsrasierer oder Folienrasierer? Was ist denn nun der beste Rasierer?

Ich persönlich bevorzuge Folienrasierer gegenüber Rotationsrasierer, da diese eine nähere und glattere Rasur ermöglichen. Hinzu kommt, dass diese Rasierer meiner Meinung nach ein deutlich ansprechenderes Design aufweisen

Rotationsrasierer wurden zuerst auf dem Markt eingeführt, um eine möglichst komfortable Rasur zu ermöglichen. Hier gibt es keine Zweifel – Rotationsrasierer sind komfortabler als ihre Konkurrenz, die Folienrasierer. Allerdings sind die Folienrasierer die Experten, wenn es um eine möglichst nahe Rasur geht. Sie besitzen scharfe Klingen und fortgeschrittene Technologie, was ich wirklich nur empfehlen kann.

Als Fazit lässt sich sagen: Wer keine über-empfindliche oder sehr unreine Haut hat, wird mit einem Folienrasierer bessere und gleichmäßigere Ergebnisse erzielen. Wer jedoch eine nicht so reine Haut besitzt und daher mehr auf Komfort setzen will, ist mit einem Rotationsrasierer besser beraten. Im Rasierer Test konnten beide Variante in unterschiedlichen Bereichen überzeugen. Letztendlich muss jede Person für sich persönlich entscheiden!

Auf diese Features sollte beim Rasierer Kaufen geachtet werden!

LED Leuchte
Eine Ladestation oder Ladegerät mit einem LED Display ist sehr praktisch um dich permanent über den Akku deines Rasierer zu informieren.  Die Leuchte wird dich warnen, bevor der Füllstand der Batterie kritisch ist. Die besten Rasierer aus dem Test verfügen in der Regel alle über eine solche LED-Leuchte.

Rasieren während dem Laden?
Einige Elektrorasierer erlauben das Rasieren während das Gerät aufgeladen wird, während andere Rasierer dies nicht erlauben. Die Braun Series 9 zum Beispiel kann nicht benutzt werden, während das Gerät aufgeladen wird, bei der Braun Series 7 hingegen ist dies möglich.

Akku-Laufzeit und Leistung
Natürlich ist ein Elektrorasierer mit Akku viel praktischer. Man kann so freier agieren und kommt besser an dir Haare ran. Daher sollte man beim Kauf eines Rasierers auch umbedingt auf den Akku, vor allem auf die Laufzeit, achten. Ein guter Richtwert ist hier eine Laufzeit von 50-60min, also knapp eine Stunde. Tipp: Achte auch darauf ob der Akku austauschbar ist. Manche Modelle haben fest verbaute Akkus, während andere Modelle etwas flexibler sind. Das bringt dann den Vorteil, dass man bei einem Defekt schnell einen Akku nachkaufen kann – praktisch oder?

Benutzerfreundlichkeit und Reinigung
Man sollte sicherstellen, dass das Design des Elektrorasierers praktisch ausgelegt ist. Es sollte möglich sein, ohne große Verschränkungen an alle Haare zu gelangen. Zudem sollte auch die Reinigung möglichst einfach ausgelegt sein. Die meisten modernen Modelle aus dem Rasierer Test werden mit einer Reinigungsstation geliefert. So kann der Rasier einfach per Knopfdruck in der Station gereinigt werden. Bei Modellen ohne Reinigungsstation muss man dies hingegen manuell ausführen, was aber in der Regel auch nicht mehr als eine Minute in Anspruch nimmt!

Ausklappbarer Trimmer
Die meisten Modelle aus dem Rasierer Test besitzen einen integrierten Trimmer, welcher bei Bedarf ausgeklappt werden. Dies ist besonders praktisch, wenn es mal schnell gehen muss!

Wet & Dry Technologie
Wet&Dry Technologie erlaubt es dem Nutzer den Rasierer entweder auf trockener oder feuchter Haut zu benutzen. Ich persönlich fahre ganz gut mit einer Trockenrasur allerdings gibt es einiges zu beachten: Wer eine sensible Haut hat, mag vielleicht Rasiergel oder Rasierschaum benutzen, das geht allerdings nur dann, wenn der Rasierer die entsprechende Wet&Dry Technologie aufweist!